19.04.2019 Kein Schadensersatz für fiktive Mängelbeseitigungskosten beim Werkvertrag

Ein Besteller, der den Mangel nicht beseitigen lässt, kann seinen Schaden nicht nach den fiktiven Mängelbeseitigungskosten bemessen (Bestätigung von BGH, Urt. v. 22.02.2018 - VII ZR 46/17 Rz. 22-43, MDR 2018, 465, BauR 2018, 815 = NZBau 2018, 201, zur Veröffentlichung in BGHZ vorgesehen; Urt. v. 21.06.2018 - VII ZR 173/16 Rz. 14, MDR 2018, 987, BauR 2018, 1725 = NZBau 2018, 523).

BGH, Urteil vom 06.12.2018 - VII ZR 71/15


Frühere Urteile Spätere Urteile  
Prof. Dr. Jesgarzewski & Kollegen Rechtsanwälte ▪ Lange Straße 3 ▪ 27711 OHZ
04791 ▪ 96590-10